Stellenausschreibungen

 
  • Die Raiffeisenregion stellt ein: einen/eine Klimaschutzmanager/in

     

    Die vier Verbandsgemeinden Dierdorf, Flammersfeld, Puderbach und Rengsdorf bilden die Raiffeisenregion. In der Raiffeisenregion leben ca. 54.000 Menschen in 62 Ortsgemeinden. Die Verbandsgemeinden arbeiten seit Sommer 2006 im Regionalmanagement (RM) zusammen. Im RM werden mit der Bevölkerung und anderen Akteuren in der Region Entwicklungsprojekte initiiert, organisiert und in der Umsetzungsphase begleitet. Für die Raiffeisenregion wurde ein regionales integriertes Klimaschutzkonzept erstellt. Zur Umsetzung dieses Klimaschutzkonzeptes sucht die Raiffeisenregion einen/ eine Klimaschutzmanager/in.

    Die neu geschaffene Stelle umfasst insbesondere folgende Aufgabenschwerpunkte:

    • Information/ Vorstellung des Klimaschutzkonzeptes

    • Initiierung, Koordination und begleitende Beratung bei der Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes

    • Entwicklung eines CO²-Bilanzierungsprogramms

    • Aufbau eines Klimaschutz-Controllingsystems

    • Bildung von Netzwerken

    • Modernisierung der Straßenbeleuchtung

    • Management und Beratung von Energie- und Fördermittel

    Von der Bewerberin/ dem Bewerber wird insbesondere erwartet:

    • abgeschlossenes Fachhochschulstudium mit Schwerpunkten Energiemanagement, Umweltmanagement, Klimaschutz, Energietechnik bzw. gleichwertige Befähigung durch erworbene Berufserfahrung in diesen Bereichen

    • hohes Maß an Selbstständigkeit, Eigeninitiative, Verantwortungsbewusstsein, Zuverlässigkeit und Flexibilität

    • sicheres und gewandtes Auftreten in den politischen kommunalen Gremien und im Umgang mit der Öffentlichkeit

    Wir bieten eine interessante, abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit. Die Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe 10 (TVöD).

    Die Einstellung erfolgt zum 01.03.2012 bei der Verbandsgemeindeverwaltung Puderbach für die Raiffeisenregion. Die Stelle ist befristet bis zum 28.02.2015.

    Die Grundlage für das angebotene Arbeitsverhältnis bildet der Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

     

    Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis zum 10. Februar 2012 an die Verbandsgemeindeverwaltung Puderbach, Hauptstraße 13, 56305 Puderbach.

     

    Für Auskünfte stehen Ihnen zur Verfügung:

    Büroleiter Wolfgang Müller                                  Fachbereichsleiter Karl Hauck

    02684/ 858-101                                                     02684/ 858-300

    wolfgang.mueller@puderbach.de                     karl.hauck@puderbach.de

  • Das Konsistorium Berlin vergibt eine Projektstelle in Vollzeit mit dem Schwerpunkt Klimamanagement/Umweltmanagement: Das Konsistorium Berlin ist die oberste Verwaltungs-, Aufsichts- und Genehmigungsbehörde
    der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO).
    Zur Umsetzung der landeskirchlichen Klimaschutzbemühungen ist im Kirchlichen Bauamt des Konsistoriums zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Dauer von 5 Jahren eine Projektstelle in Vollzeit mit dem Schwerpunkt Klimamanagement / Umweltmanagement zu besetzen.
    Ihre Aufgaben:
    · Sie erarbeiten Parameter für die klimarelevanten Datengrundlagen der
    landeskirchlichen Immobiliendatenbank und gestalten diese mit.
    · Sie überwachen die Klimaschutzziele und stellen den Mitarbeitenden und Gremien der Landeskirche entsprechende Daten bereit.
    · Sie entwerfen Kriterien für die Vergabe von Zuschüssen aus dem landeskirchlichen Klimaschutzfonds zur energetischen Sanierung kirchlicher Gebäude, beraten die beantragenden Körperschaften und bereiten die Vergabeentscheidung vor.
    · Sie engagieren sich in den Arbeitsfeldern Umwelt- und Nachhaltigkeits-management,Öffentlichkeitsarbeit, Schulungen sowie in der Beratung der Landeskirche, der Kirchenkreise und Kirchengemeinden zu Fragen des baulichen Umweltschutzes, insbesondere der energetischen Sanierung; auch durch die Entwicklung von Klimaschutzteilkonzepten und der Mitwirkung an deren Umsetzung.
    Ihr Anforderungsprofil:
    · Einschlägiges Hochschul- oder Fachhochschulstudium, möglichst mit Schwerpunkten in den Bereichen Energie und Umwelt sowie Fortbildung zum Energieberater (BAFA).
    · Berufserfahrung als Architekt/in, Bauingenieur/in oder in vergleichbarer Qualifikation.
    · Umfassende Kenntnisse der spezifischen Umweltprobleme, Umweltaspekte und der angewandten Umwelttechnik.
    · Kenntnisse über Standpunkte in der Umweltpolitik und das Leitbild der Nachhaltigkeit.
    · Kenntnisse im Umweltrecht, der EMAS-Verordnung und einschlägiger Normen zum Umweltmanagement und Umweltschutz.
    · Erfahrung mit wissenschaftlichen Datenbanken.
    · Erfahrung in der Projektvorbereitung, -leitung und –abwicklung.
    · Erfahrung in der Öffentlichkeitsarbeit und im Umgang mit Fördermitteln.
    · Freude an der Zusammenarbeit mit Ehrenamtlichen sowie Kommunikationsstärke im Einzelkontakt und vor größerem Publikum.
    · Zeitliche Flexibilität und Reisebereitschaft auch außerhalb der Kernarbeitszeit.
    · Sie besitzen außerdem einen Führerschein der Klasse B.
    · Sie sind Mitglied der evangelischen Kirche oder einer der Arbeitsgemeinschaft
    christlicher Kirchen zugehörigen Kirche (wir bitten Sie um einen entsprechenden
    Hinweis in den Bewerbungsunterlagen).
    · Ihre Motivation ziehen Sie aus einem authentischen Engagement für den
    Umweltschutz und aus Ihrem christlichen Glauben.
    Kenntnisse von Verwaltungsabläufen in Behörden sowie in der kirchlichen Arbeit und deren Strukturen sind von Vorteil, aber nicht Bedingung.
    Wir bieten Ihnen
    · Eine nach Ihren persönlichen Voraussetzungen ausgerichtete leistungsgerechte Vergütung bis zur Entgeltgruppe 13 mit allen sozialen Leistungen des Tarifvertrags der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (TV-EKBO).
    · Ein entwicklungsreiches Arbeitsumfeld in einer angenehmen Arbeitsatmosphäre.
    · Fortbildungsmöglichkeiten.
    Für weitere Informationen und Auskünfte steht Ihnen der Leiter des Kirchlichen Bauamtes, Herr Matthias Hoffmann-Tauschwitz, unter der Telefon-Nr. (030) 24 344-388, oder per E-Mail m.hoffmann-tauschwitz@ekbo.de zur Verfügung.
    schriftliche Bewerbung mit denüblichen Unterlagen bis 6. Februar 2012
    an das Konsistorium der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, z. Hd. Herrn Oberkonsistorialrat Dr. Martin Richter, Georgenkirchstr. 69/70, 10249 Berlin. Referat 1.1 / Az. 2301-1.7 (6.4 P 1)
 

Messetermine

Auf folgenden Messen und Kongressen nehmen wir teil:

 

Gefördert vom
Logo des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit
Logo der BMU Klimaschutzinitiative
auf Grund eines Beschlusses des deutschen Bundestages